Team Zurück


Wir sind die dritte Seniorenmannschaft des Sc Enger und wohl besser bekannt als "die Zwote".
Entstanden sind wir in der Saison 2001/2002 als 2.A-Jugendmannschaft, daher auch unser Name: „Die Zwote“.
Nachdem der damalige Trainer sein Amt aufgrund von Abistress aufgab, übernahmen wir selbst das Training und warben in unserem Freundeskreis um weitere Spieler. Die Saison 2002/2003 war dann unsere erste komplette Saison wo wir auf uns alleine gestellt waren. Der Zulauf war in diesem Jahr beachtlich und so konnte unsere Mitgliederzahl verdoppelt werden. Sportlich holten wir in dieser Saison einen Punkt aufm Platz und 2 Siege am grünen Tisch, womit wir bei einem Torverhältnis von 21:115 souverän Letzter wurden. Zu den Highlights dieser Saison zählten neben den vielen lustigen Spielen vor allem auch die legendären Mannschaftsfeiern.
Im Sommer 2003 stand uns dann der Weg in die Seniorenabteilung bevor. Nachdem sich vier weitere Spieler bei uns anmeldeten, gingen wir mit 22 Spielern in unsere erste Seniorensaison. In diesem Jahr feierten wir unsere ersten drei Siege und bejubelten zusätzlich zwei Unentscheiden. Trotz dieser immensen Steigerung wurden wir wieder Letzter, ebenfalls mit über 100 Gegentoren. Trotzdem kann man diese Saison als vollen Erfolg werten, da wir unseren Spieler- und Fanstamm extrem vergrößern konnten. Bei unserem ersten Spiel in der A-Jugend waren damals ganze 3 Fans am Platz. Mittlerweile kommen zu den Highlightspielen sogar über 50 Zuschauer, die uns frenetisch nach vorne peitschen. Auch zu den Auswärtsspielen kommt immer eine ganze Zwote-Flotte mit, die bei den gegnerischen Mannschaften jedes mal für Aufsehen sorgt. Die Saison 2004/2005 begann dann mit einigen Verletzungssorgen und führte im Herbst 2004 zur größten sportlichen Krise der Mannschaft. Es wurden zehn Spiele in Folge verloren, wobei es auch einige peinliche zweistellige Klatschen gab. Umso größer ist die andauernde Leistungssteigerung zu bewerten. Einige Mannschaften wären wohl schon längst zerbrochen nach so vielen sportlichen Demütigungen, aber wir motivierten uns selber und fingen langsam an wieder guten Fußball zu spielen. Im letzten Spiel des Jahres 2004 siegten wir dann sensationell gegen Rödinghausen mit 2:1. Da wir auch die ersten beiden Spiele des Jahres 2005 gewannen, konnten wir stolz behaupten 123 Tage unbesiegt gewesen zu sein. Zu diesem Anlass schenkten unsere treuen Fans uns eine sagenhafte Pyroshow. Unvergessliche Momente für alle Beteiligten. Am Ende der Saison landeten wir zwar wieder auf dem letzten Tabellenplatz, können aber mit unserer Bilanz von vier Siegen und zwei Unentschieden durchaus zufrieden sein.

Im April 2003 kreierten wir unsere eigenen T-Shirts, die mittlerweile über 50 mal verkauft wurden, u.a. in Ländern wie Österreich, Frankreich oder Kanada.
Im Sommer 2003 veranstalteten wir unser eigenes Turnier „Kicken für Afrika“, wo wir die kompletten Einnahmen aus Getränken und Essen an „Terre des hommes“ spendeten. Bei 5 Mannschaften konnten wir damals 200 Euro überweisen. 2004 wiederholten wir das Turnier und es kamen 12 Mannschaften. Letztendlich konnten wir voller Stolz 850 Euro überweisen. In diesem Jahr war die Anfrage bei „Kicken für Afrika“ sogar so groß, dass wir einigen Mannschaften absagen mussten, da es sonst zu viel geworden wäre für ein Tagesturnier. Letztendlich kamen 18 Mannschaften und am Ende konnten wir 1.600 Euro an das Kinderhilfswerk spenden. Um diese Summe noch mal zu bestätigen und allen interessierten Teams die Chance zu geben mitzuspielen werden wir „Kicken für Afrika 2006“ zweitägig ausrichten.

Unsere Mannschaft zeichnet aber vor allem die außersportlichen Aktivitäten und die vielen Fahrten aus. So machen wir zum Beispiel jedes Jahr am Wochenende vor Heiligabend unsere legendäre „Zwote Weihnachtsfahrt“. Im ersten Jahr enterten wir Berlin, 2003 eroberten wir die Reeperbahn in Hamburg und die letzte Fahrt führte uns nach Düsseldorf. Seit drei Jahren fahren wir auch mit der ganzen Mannschaft zum „Umsonst und Draußen Festival“ nach Stemwede.

2004 reisten wir mit über 30 Zwotisten zu einem Pfingstturnier nach Tirol, wo wir eine Woche lang zelteten. Dieses Jahr wiederholten wir das Spektakel und man kann sicher sein, dass wir dort auch nächstes Jahr aufschlagen werden.

Zu einer festen Veranstaltung könnte auch das „Left Kick Turnier“ werden, an dem wir dieses Jahr zum ersten mal teilnahmen. Dort glänzten wir sogar auch mal auf dem Platz und wurden sensationell 3., zusätzlich bekamen wir noch den Pokal für die besten Fans verliehen.

Im Sommer 2004 machten wir eine „Zwote Schlauchboot Else Tour“ und im Winter fuhren wir übers Wochenende ins verschneite Willingen, wo wir erst an einem Fußballturnier teilnahmen, dann das Brauhaus und die Skihütte eroberten und am nächsten Tag den Rausch beim Schlittenfahren ausfuhren.

Dieses Jahr werden wir weiter versuchen für Furore in der Kreisliga C zu sorgen und den Spaß am Sport weiterhin als das Wichtigste anzusehen! Sportlich möchten wir dieses Jahr endlich nicht Letzter werden und auch keine 100 Gegentore mehr kassieren.

Außerdem werden wir versuchen die Homepage immer aktuell zu halten. So findet ihr hier interessante Spielberichte über die legendären Zwote-Auftritte in der Kreisliga C, nette Spielerportraits und lustige Spielbegrüßungen sowie Zitate.
Ansonsten kann man sich auch immer im Gästebuch mit uns unterhalten!

Mit freundlichen Grüßen
   die Zwote